Mein Großvater
15. Infanteriedivision
der Deutschen Wehrmacht
Artillerieführer V
Bernhard Christoff Reisert
geboren am 16. August 1923 in Seligenstadt am Main
verstorben am 24. September 2000 in Oberndorf
Obergefreiter und MG-Schütze 1 im II.Bataillon/8.(MG-)Kompanie/IR 88 später GR 88
Bei schweren Kämpfen um Kriwoj Rog im Oktober 1943 werden die Stellungen
des GR 88 durch russische Panzer und Infanterie überrannt, durch einen
Granateinschlag unmittelbar vor der MG-Stellung meines Großvaters wird dieser
durch mehrere Splitter im Gesicht verletzt, er verliert hierbei den Großteil seiner
vorderen Zähne.
Mit beeinträchtigter Sicht und nur einer Pistole bewaffnet, gelingt es ihm, seinen
schwer verletzten Zugführer (abgetrenntes Bein), mehrere Hundert Meter zurück zu
den Auffangstellungen zu tragen.
Hierfür wird ihm das Eiserne Kreuz II. Klasse und das Verwundetenabzeichen 
in Schwarz verliehen.
Weitere Auszeichnungen waren das Infanteriesturmabzeichen in Silber und die
Nahkampfspange in Silber.